Hunde-Military des Vereins Hundeplausch Military Wittenbach (2013)

An diesem winterlich, weissen Tag haben wir unser sechstes Military absolviert. Es war das Military des Vereins Hundeplausch Military Wittenbach. Es bleibt uns unter dem Motto „Hundewetter“ in bester Erinnerung.

Unterwegs waren wir mit Freunden:

  • Gisela und Mani mit Jäcky
  • Manuela mit Drago
  • Christian mit Lana

Die Strecke war diese Jahr kürzer als letztes Jahr. Leider konnte Frauchen sich die Strecke nicht merken und nicht für mich aufzeichnen.

Posten 1

.

Start und Ziel
Start und Ziel in war wieder beim Restaurant Sonnental in Wittenbach. Um 8:30 Uhr hatte es kaum Autos und wir fanden ganz ohne Probleme einen Parkplatz. Dann anmelden, das ging ganz schnell da es kaum Leute am Start hatte, und los geht es.
.
Posten 1: Karren
Aufgabe: Ich setzte mich auf einen Karren und lasse mich von Frauchen durch einen Parcours schieben. Eine Schwierigkeit war der Schnee und der Matsch, dadurch wurde der ganze Parcours recht unvorhersehbar und holperig.
.
Ich war voll dabei. Ohne gross nachzudenken bin in den Karren gehüpft und habe brav gewartet. Etwas mulmig war mir schon, aber die Würstchen in Frauchens Hand haben mich überzeugt den Karren nicht zu verlassen.
Auch Drago hat sich ruhig schieben lassen. Jäcky und Lana war der Karren aber zu unheimlich um einen ganzen Parcours damit zu absolvieren.
.
Posten 1 Posten 1

Posten 1 Posten 1

.
Posten 2: PET-Flaschen
Aufgabe: Ich apportiere über eine Strecke von ca. 10 Metern fünf PET-Flasche. Frauchen schraubt dann die farblich passenden Deckel auf die Flaschen.
.
Der Plan war gut. Leider habe ich mich in Drago verguckt und bin gleich zu Beginn, statt die Flaschen zu apportieren, Drago hinterher gerannt. Mit Arbeit oder dem Posten wollte ich nichts zu tun haben. Leider hat Frauchen darüber nicht gesehen, wie sich die anderen Teams gemacht haben. Und auch Herrchen hat vergessen Fotos zu machen.
.
Posten 4: Sonnenuhr
Aufgabe: Im Kreis waren Stangen ausgelegt, ein bisschen wie eine Sonnenuhr. Zwischen den Stangen gab es Ablenkungen: Spielzeug, Nassfutter, Fellstücke, … Ich gehe an lockerer Leine mit Frauchen über alle Stangen und ignoriere die Ablenkungen.
.
Ich war immer noch so aufgeregt und jammernd wegen Drago, dass ich mich noch immer nicht konzentrieren konnte. Ich habe mich einfach auf das Nassfutter gestürzt und die Aufgabe war für mich beendet. Frauchen hat sich etwas genervt.
Drago hat die Aufgabe perfekt gelöst. Ich glaube auch Lana und Jäcky sind Fehlerfrei über die Stangen gekommen.
.
Posten 1 Posten 1

.
Posten 5: Robi-Dog
Aufgabe: Ich lege mich ganz ruhig vor einen Robi-Dog und Frauchen muss drei Bälle, eingepackt in Robi-Dog-Säckchen in die Öffnung den Robi-Dog werfen.
.
Ich konnte immer noch nicht ruhig liegen und bin ein mal aufgestanden. Und Frauchen? Sie ist eine Niete im Werfen und Treffen und hat kein einziges Mal getroffen.
Soviel ich gesehen habe, haben Lana und Jäcky super mitgemacht. Drago war es allerdings zu nass und er mochte sich nicht hinlegen. Ob die Menschen allerdings getroffen haben weiss ich nicht.
.
Posten 1 Posten 1

Posten 1 Posten 1

.
Posten 6: Baustelle
Aufgabe: Ich lege mich, wieder ganz ruhig, diesmal zwischen Ziegel und warte. Frauchen geht dann auf den Ziegelsteinen über mich.
.
Ich hatte mich endlich etwas beruhigt und konnte die Aufgabe einwandfrei lösen. Drago und wollten nicht liegen bleiben, es war auch auch viel zu nass am Bauch. Jäcky hab die Aufgabe, wie ich, perfekt gelöst.
.
Posten 1 Posten 1

Posten 1 Posten 1

.
Posten 7: Agility
Aufgabe: Ich absolviere einen Agility Parcours:

  • auf den Tisch springen und Platz machen
  • duch den Tunnel
  • über einen Sprung springen
  • korrekt durch den Slalom gehen
  • durch einen Fetzenvorhang gehen

Das ganze unter einer Minute.
.
Diesmal war ich richtig konzentriert und habe den ganzen Parcours gemeistert. Frauchen war mit dem Slalom nicht ganz zufrieden, war haben trotzdem die volle Punktzahl erhalten.
Dann habe ich wieder nicht aufgepasst und den Parcours der anderen komplett verpasst. Konzentration war heute irgendwie nicht so mein Ding.
.

Posten 1 Posten 1

.
Posten 8: Fehlersuche
Aufgabe: Frauchen hat eine Minute Zeit um 10 Fehler in einem Bild zu finden.
.
Ich sass jammernd neben Frauchen. Die wiederum hat nur 3 Fehler gefunden. Und ich glaube auch die anderen haben nicht viel besser abgeschnitten.
.
Posten 9: Wackelbrett
Aufgabe: Ich steige auf ein wackelndes Brett, mache dann Sitz und zuletzt noch Platz.
.
Ich war wieder voll dabei. Ganz selbstverständlich bin ich vorsichtig auf das Brett gestiegen und habe mich hingesetzt. Auch mit dem Hinlegen hatte ich kein Problem.
Drago und Jäcky mussten ein paar Anläufe mehr nehmen, haben dann aber alles einwandfrei absolviert. Lana hat im ersten Anlauf alles perfekt gemacht.
.
Posten 1 Posten 1

Posten 1 Posten 1

.
Start und Ziel
Es war nicht sehr kalt, aber nass und matschig. Wir waren alle froh, als wir am Ziel ankamen. Ich selber hatte zu diesem Zeitpunkt ziemlich kalt. Zum Glück hatte ich während der ganzen Zeit einen Regenanzug an war wenigstens nicht komplett durchnässt. Und ich war Frauchen dankbar, als sie im Auto meine Beine abgetrocknet hat und mich einen warmen Fleace-Anzug gesteckt hat. Ab dann hatte ich endlich wieder warm.
Ich hoffe das machen wir nächstes Jahr wieder! Dann aber wieder mit warmem, sonnigem Wetter.
.

Ein Gedanke zu „Hunde-Military des Vereins Hundeplausch Military Wittenbach (2013)“

  1. Hallo mein Tux

    Das war nicht unser bester Military-Tag. Aber trotzdem hat es viel Spass gemacht. Ich habe unsere Platzierungen nachgeschaut und gesehen, dass wir das Schlusslicht sind.

    Wer: Manuela mit Drago
    Platz: 19
    Punkte: 63

    Wer: Gisela mit Jäcky
    Platz: 22
    Punkte: 58

    Wer: Christian mit Lana
    Platz: 23
    Punkte: 57

    Wer: Du und ich
    Platz: 24
    Punkte: 56

    Gruss, deine Dosenöffnerin

Kommentar verfassen