Hunde-Military des Hunde-Team Sirmach (2012)

Heute haben wir an unserem dritten Hunde-Military des Hundeteam Sirnach mitgemacht. Unterwegs waren wir mit Familie und Freunden:

  • Papi und Helene mit Mischa
  • Gisela und Mani mit Jäcky

Die Strecke heute war ca. 6 km lang und hat um Bronschhofen stattgefunden (wie letztes Jahr):


Start und Ziel
Start und Ziel in der Halle von ThyssenKrupp in Bronschhofen. Auch dieses Jahr hatte es sehr viele Autos. Zum Glück waren wir in einer ruhigen Phase angekommen und hatten eher wenig Hunde und Menschen auf dem Areal. Die Anmeldung hatte Papi für uns bereits erledigt.
.
Posten 1
Aufgabe: Frauchen kriegt verbundene Augen und muss sich an einer Schnur entlang tasten. Bei Markierungen an der Schnur muss ich einmal Sitz, einmal Platz und einmal Steh machen.
.
Wegen dem grossen Andrang konnten wir den Posten gleich beim Start/Ziel machen. So konnten wir ganz ohne langes Warten gleich starten. Der Posten war eigentlich einfach. Ich habe mich aber beim Sitz etwas schwer getan und wir haben Punkteabzug erhalten.
Mischa und Jäcky haben bei dieser Aufgabe geglänzt und mit der vollen Punktzahl abgeschlossen.
.
Posten 7
Aufgabe: Frauchen hat in der einen Hand die Leine und einen Teller mit 5 Tennisbällen. In der anderen Hand hat sie einen Holzstab. Damit und mit mir geht sie durch einen Parcours aus Slalom und drei Hürden.
.
Wir haben den Posten vorgezogen weil gerade keine Leute da waren. Ich habe wunderbar mitgemacht und Frauchen hat sich auch konzentriert. Wir haben dadurch keine Bälle verloren und den Paroure wunderbar gemeistert.
.
Posten 2
Aufgabe: Ich gehe gerad über unterschiedliche Untergründe und verlasse den Weg nicht.
.
Die Untergründe waren:

  • Holzzaun flach am Boden
  • Plastik-Schuhablage
  • Holz-Plattenboden
  • Gummi-Matte
  • Palette

Ich habe mir nichts anmerken lassen und habe den Posten mit Bravour hinter mich gebracht. Jäcky war dem Boden gegenüber eher mistrauisch, genauso Mischa.
.

Posten 3
Aufgabe: 6-8 Bälle aus einer Kiste in eine Zweite apportieren.
.
Frauchen hatte hier schon ihre Bedenken. Erstens mussten wir über 30 Minuten in einer laut bellenden Schlange warten, zweitens bin ein kein sonderlich guter Apportierer. Und enttäuscht habe ich Frauchen nicht. Ich habe keinen einzigen Ball angesehen, geschweige denn einen in den Mund genommen. 5 Mitleidspunkte haben wir dennoch erhalten.
Mischa hat trotz Aufregung 2 Bälle sauber getragen. Jäcky mochte auch nicht so ganz mitmachen.
.
Posten 4
Aufgabe: Ich warte und Frauchen „versteckt“ sich hinter einem Zelt. Dann ruft sie mich ab.
.
Gewartet habe ich wunderbar. Mein Name war dann aber der Startschuss um die anderen beiden Posten links und rechts abzuräumen. Zu Frauen bin ich aber nicht wirklich zurückgekehrt. Erst nach ganz, ganz, ganz viel gutem Zureden hab ich dann den Posten beendet.
Jäcky hat geglänzt und die volle Punktzahl erhalten!
.
Posten 5
Aufgabe: Ich lege mich zwischen 8 Backsteine und warte. Frauchen balanciert auf den 8 Steinen (je 4 links und 4 rechts) über mich hin und wieder zurück.
.
Ich war froh endlich mal entwas zu liegen. Ich habe mich keinen Zentimeter bewegt und dafür alle Punkte abgeräumt.
Jäcky und Mischa haben wir komplett verpasst.
.
Posten 6
Aufgabe: Mit einem Ring musste ein Draht mit „Hindernissen“ ab gelaufen werden. Bei jeder Berührung des Drahtes hat es einen Ton gegeben und dadurch Punkte-Abzug.
.
Es wurde kalt, hat etwas getröpfelt. Wir waren soooo froh als wir an der Reihe waren. Frauchen hat nur einmal den Draht berührt, ich bin brav neben ihr her gelaufen.
Jäcky und Mischa haben mit ihren Menschen änlich gute Erfahrungen gemacht und sehr hohe Punktezahlen geholt.
.
Start und Ziel
Am Ende waren wir etwa 4 gemütliche Stunden unterwegs gewesen und froh am Ziel angekommen zu sein (es hat gerade angefangen zu Regnen). Es hat mit der ganzen Truppe viel Spass gemacht. Auch dieses Jahr waren die Helfer super nett und freundlich. Wie letztes Jahr warend die Helfer: Unterstützend, nicht belehrend und mit einem freundlichen Augenzwinkern. Sehr sympathisch!
.
Zuhause angekommen, habe ich mich ins Körbchen geworfen und tief und fest geschlafen. Anstregned wars und wir waren alle geschafft!

3 Gedanken zu „Hunde-Military des Hunde-Team Sirmach (2012)“

  1. Hallo mein Tux

    Diesmal sind wir mit 157 Punkten auf dem 260 Rang gelandet. Papa und Mischa haben hervorragende 127 Punkte erreicht und damit den 321 Platz belegt. Abgeräumt haben Gisela und Jäcky: Sie haben mit 171 Punkten den 208. Platz erreicht.

    Herzlichen Glückwunsch uns allen 🙂

    Dein Frauchen

Kommentar verfassen