Schwimmen in fliessendem Gewässer

Ich kann schwimmen! Das habe ich schon mehrfach bewiesen!

Dass ich allerdings in Flüssen aus Prinzip nicht schwimme, ist Frauchen erst vor ca. 2 Wochen aufgefallen. Sie wollte mich bei sonnigem, heissem Wetter dazu veranlassen einen Apportiergegenstand (roter Kong Wubba) aus tieferem Wasser aus der Murg zu fischen. Nach kurzem testen mit einem Pfötchen hatte ich festgestellt, dass ich nur mit Schwimmen zum Kong gelangen kann. Dann habe ich gaaaaaaaaaaaaanz viel Geduld bewiesen und gewartet bis der Kong in einen flacheren Teil gespült wurde und ich ihn zu Fuss holen konnte.

Frauchen war damit gar nicht einverstanden. Und so sollte ich lernen in der Murg zu schwimmen. Frauchen dachte, dass das gar nicht so schwer sein kann. Sie hat ein ruhiges Stücken Murg ausgesucht und begonnen den Kong zuerst in flaches Wasser, dann im immer tieferes Wasser zu werfen.

Ich war mit grossem Eifer bei der Sache und habe super apportiert. Nur geschwommen bin ich keinen einzigen Zug. Frauchen ist fast verzweifelt und auch mehrere Tage Apportiertraining in der Murg brachten mich nicht zum Schwimmen. Dann kam ihr die Schwimmweste in den Sinn. Frauchen hatte letztes Jahr in einer Aktion eine gelbe Schwimmweste erstanden, gebraucht hatten wir sie bisher aber nie.

Einen Versuch sei es wert, meinte Frauchen und beim nächsten Spaziergang war die Schwimmweste dann mit dabei. In der Murg durfte ich dann die Schwimmweste anziehen und dann ging das Apportiertraining weiter. Erster Wurf des Kong ins tiefe Wasser: Ich zögerte kurz, schwamm dann hin und apportierte den Kong. Frauchen hat sich riesig gefreut. Noch zwei weitere Versuche, bei denen ich ohne Zögern geschwommen bin, und dann war Schluss für diesen Tag.

Am nächsten Tag wollte ich auch Herrchen beweisen wie gut ich schwimmen kann. Daher mit Schwimmweste wieder zur Murg und los gings. Ich bin ohne mit der Wimper zu zucken los geschwommen und habe toll apportiert. Nach etwa zehn Übungen hat mir Frauchen die Schwimmweste ausgezogen und ich habe mir nichts weiter dabei gedacht. Dann hat sie mich aus getrickst. Sie hat dann den Kong einfach wieder ins tiefe Wasser geworfen. Ich natürlich hinterher und apportiert… Dass ich nun ohne Schwimmweste geschwommen bin ist mir gar nicht aufgefallen 🙂 Seither ist schwimmen in der Murg kein Thema mehr für mich. Es ist einfach nur erfrischend kühl und spassig.


Kommentar verfassen